C6 Z06, because race car

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon Marvin » 09.09.20, 22:54

Temperaturaufkleber die sich in 5 Stufen zwischen 60 und 80°C verfärben sind heute gekommen.
Meine C6 kommt am Samstag vom Tuning zurück, dann berichte ich mal wie heiß es wirklich an der Batterie wird.

Lüfter über Zündungsplus wird nicht helfen. Denke die Temperatur geht hoch wenn das Auto geparkt wird und der Fahrtwind fehlt.
Besser Bimetallthermostat und Frischluft von der ECU aus dem Kotflügel ziehen und um die Batterie leiten.

Gruß
Ralf
Auch das noch!
Technische Fragen von allgemeinem Interesse nicht über PM
Marvin
 
Beiträge: 189
Registriert: 24.08.17, 17:43
Wohnort: Rüsselsheim
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 2005 Supercharged Silbergrau

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon LDB » 16.09.20, 13:21

@Ralf
Stimmt. Erst wenn der Wagen parkt wird es heiss. Da brauchst dann etwas was nachläuft..
Berichtest mal was die Aukleber so aussagen.
Benutzeravatar
LDB
 
Beiträge: 777
Registriert: 25.07.15, 18:21
Wohnort: Bodensee
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Z06, 2010, Velocity Yellow

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon LDB » 16.09.20, 13:49

Es ging gestern wieder voran.
Ich hoffe ihr habt mal diesen Bremsbericht von unserem Markus gelesen? Absolut klasse die Tests die er gemacht hat.
Vor allem hat er aufgezeigt dass die originale Z06 Bremse auch richtig gut ist und die Grenze bis sie mal den Hitzetod stirbt sehr weit nach hinten verschoben werden kann. Da gibt eher der Fahrer erst auf, oder irgendwas anderes läuft heiss:
viewtopic.php?f=4&t=4783&hilit=z06+bremse

Auf jeden Fall bin ich gestern zu Markus und wir haben etwas gebastelt.
Stahlflexleitungen waren bereits verbaut, Bremsflüssigkeit noch Brembo 5.1. Castrol SRF wird bei Gelegenheit folgen.

Die originalen Beläge waren eh unten, deshalb bestellten wir die Hawk DTC-70 Beläge, einteilig.
Da ich die ZR-1 Front bereits habe kamen Katech Ducts rein. Was natürlich auch nicht fehlen durfte sind die Heat Shields für die Schlauchaufnahme direkt hinter der Bremsscheibe. Die Schläuche wurden dabei sehr clean mit Schrumpfschläuchen befestigt. Aber seht selbst:
20200915_150211.jpg


20200915_141212.jpg


20200915_125326.jpg


20200915_141218.jpg


Zu der Bremsleistung.
Nach dem Wechsel auf Brembo 5.1 und die Stahlflex merkte ich nicht wirklich eine Änderung. (ich fahre damit slalom und bremse gerne doch stärker wie vor der Eisdiele). Die Beläge merkt man aber krass. Sehr bissig, steigt brutal ein. Man muss sich umgewöhnen.
Die Belüftung wird dann auf der Rennstrecke getestet.

Wenn ihr Teile braucht schreibt gerne den Markus(Muk69) an [smilie=drinks.gif] Er hätte auch eine originale Z06 Bremse noch da, aber die Sättel habe ich ihm gerade zu Testzwecken für eine andere Idee geklaut.

Noch was zu den Hawk, schaut mal welche Temperaturen sie mitmachen:
https://www.hawkperformance.com/dtc-70
Und hier im Vergleich ein Strassen-Performance-Belag (HPS 5.0) der bereits besser als der Originale ist:
https://www.hawkperformance.com/hps-5-0
Zuletzt geändert von LDB am 16.09.20, 20:53, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
LDB
 
Beiträge: 777
Registriert: 25.07.15, 18:21
Wohnort: Bodensee
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Z06, 2010, Velocity Yellow

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon Bluebird » 16.09.20, 18:19

Ich habe auch das Kit für die Bremskühlung, allerdings mit der z06 Front, was aber genauso funktioniert!

Die bremsleistung ist länger konstant aber selbst mit den besten Belägen und dbc 5000 Scheiben hält die originale Z Bremsanlage Max. 3-4 Runden am Stück, bis das Pedal weich wird oder komplett verschwindet (gefährlich!) abhängig vom belagstyp.


Die Cup2zp halten tatsächlich länger als die Bremsanlage, die OEM Kühlung hat auch keine großen Probleme.
Bluebird
 
Beiträge: 117
Registriert: 10.06.17, 16:25
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: 2008 C6 Z06

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon LDB » 16.09.20, 20:43

@Cedrik
Du bist damit bei Time Attack mitgefahren die letzten Jahre, oder? [smilie=drinks.gif]
Auf was bist du dann gewechselt am Ende?
Benutzeravatar
LDB
 
Beiträge: 777
Registriert: 25.07.15, 18:21
Wohnort: Bodensee
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Z06, 2010, Velocity Yellow

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon Bluebird » 16.09.20, 22:28

Ja und man macht die meiste Zeit halt auf der Bremse gut.

Ich hatte glaube ich 3 Sätze Beläge mit dem 2teiligen Scheiben die geschlitzt waren.

Die Scheiben waren komplett fertig, die nuten sind quasi gebrochen und es hat sich ein richtiger Grat in die nute rein gesetzt.

Mit den Belägen, ich glaube es waren die rsl29 konnte ich ca. 2 Runden Vollgas fahren bevor das Pedal weicher wurde.

Ich hatte dann gebrauchte Beläge vom Muk bekommen, die einen höheren reibwert und eine höhere Temperatur vertragen bekommen, ich glaube sie hießen ht12? Damit war die bremse stabiler bis die bremse urplötzlich ohne Anzeichen komplett! Versagt hat.
Gut, dass dort genug auslaufzone war. Die Beläge waren so heiß (aber immer noch perfekt griffig), dass die Brems Flüssigkeit (dot 4.1) angefangen hat komplett zu kochen, das Pedal war minutenlang tot.

Danach hatte ich meine D2 Bremsanlage vorne und hinten bekommen, die vorne 380mm 8 kolben aufweist. Mit der gab es keine Standfestigkeitsprobleme.
Die Bremsanlage kostet gut die Hälfte zu den brembos und was ich gesehen habe, ist sie definitiv ihr Geld wert in Sachen Verarbeitung und Performance. Nur passen leider keine 18er drüber.
Bluebird
 
Beiträge: 117
Registriert: 10.06.17, 16:25
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: 2008 C6 Z06

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon LDB » 17.09.20, 08:04

Bluebird hat geschrieben:Ich hatte dann gebrauchte Beläge vom Muk bekommen, die einen höheren reibwert und eine höhere Temperatur vertragen bekommen, ich glaube sie hießen ht12? Damit war die bremse stabiler bis die bremse urplötzlich ohne Anzeichen komplett! Versagt hat.
Gut, dass dort genug auslaufzone war. Die Beläge waren so heiß (aber immer noch perfekt griffig), dass die Brems Flüssigkeit (dot 4.1) angefangen hat komplett zu kochen, das Pedal war minutenlang tot.

Danach hatte ich meine D2 Bremsanlage vorne und hinten bekommen, die vorne 380mm 8 kolben aufweist. Mit der gab es keine Standfestigkeitsprobleme.
Die Bremsanlage kostet gut die Hälfte zu den brembos und was ich gesehen habe, ist sie definitiv ihr Geld wert in Sachen Verarbeitung und Performance. Nur passen leider keine 18er drüber.


Guten Morgen Cedrik,

Ja, von der D2 hatte ich bereits gute Sachen gehört.
Was ich nicht rauslese und wo unser Setup evtl. noch etwas auseinandergeht. Oder anders, wo ich mir erhoffe nicht in das Problem zu fahren.

Du hattest beim Bremsversagen DOT 4.1. Ich bin schon auf Dot 5.1 und wechsle bei der nächsten Gelegenheit aus Castrol SRF.
Der "Vapour Lock Point" also bis die Flüssigkeit kocht ist bei SRF wohl an die (mind. 50-60 Grad mind. bei DOT 5.1) 100 Grad höher wie bei DOT 4.1.

Und hattest du da bereits deine Bremskühlung verbaut oder erst danach?

Mir ist natürlich bewusst dass ich durch all die Änderungen das Problem nur weiter nach hinten verlagere. Aber evtl. reicht es für meinen Fahrstil.
Habe ein paar deiner Runden von Time Attack gesehen und behaupte mit meiner bisherigen Erfahrung auf einer Rundstrecke nicht so schnell zu sein :)

Beim Slalom hat bisher auch die originale Bremse überlebt. Ich hatte da eher ABS und DTC Versagen immer wieder...
Benutzeravatar
LDB
 
Beiträge: 777
Registriert: 25.07.15, 18:21
Wohnort: Bodensee
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Z06, 2010, Velocity Yellow

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon Bluebird » 17.09.20, 08:19

Ich hatte die ate Typ 200 Brems Flüssigkeit drinnen. Das ganze System war aber komplett überhitzt, man konnte sogar den Ausgleichsbehälter nicht anfassen.

Die kühlung war von Anfang an verbaut, ein bisschen vorbereitet will man ja auch gewesen sein. [smilie=biggrin.gif]

Aber man muss sagen, wenn man nicht allerletzte Rille bremst, ist die OEM Anlage schon ausreichend für trackdays.
Man macht auf der bremse halt unheimlich viel Zeit gut aber wenn es um nix geht.....

Mit dem ABS hatte ich nie Probleme. Das DTC flog sofort Komplett raus bzw wurde deaktiviert, dir Corvette ist so sanft, da braucht man es nicht. Ich hatte in Assen das DTC bei sehr nassen Bedingungen mal an, ich war aber tatsächlich langsamer als ohne. Man sollte halt nur kein Parkinson im rechten Fuß haben.


Das setup war sonst OEM bis auf die Sitze und die nocke. [smilie=dirol.gif]
Ich habe mittlerweile ein Delrin Buchsen Satz hier liegen aber das war es auch schon.
Ein Gewinde Fahrwerk ist mir persönlich zu teuer, besonders für die Eisdiele oder den Stammtisch.

Die vette fuhr sich im Regen, wie auch im trockenen extrem! Gutmütig, da denke ich mir nur, never change a running system oder sind mir die paar sek die ein gw bringt es wirklich wert, dieses gutmütige verhalten zu ändern?
Bluebird
 
Beiträge: 117
Registriert: 10.06.17, 16:25
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: 2008 C6 Z06

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon LDB » 17.09.20, 19:06

Ich berichte wie sich mein Setup verhält :)

Gewinde, wenn überhaupt hätte ich nur das MDS verbaut. Bin aber eher aktuell auf dem Trip dass die Callaway Bilstein Dämpfer reichen. Die würde ich gerne nächstes Jahr verbauen.

ABS Versagen hatte ich nur nach Kuppe und der Volbremsung danach. Die Konstellation volleingefedert bei Landung/Vollbremsung und Pirelli Corsa war irgendwie zuviel.
Dass war dieser Moment, beachte den aufsteigenden Rauch:
Bild

DTC regelt bei mir praktisch nicht, dass ist so das "Versagen". Trocken eh brutaler Grip und wenn sie kommt, dann sehr kontrollierbar, da gebe ich dir Recht. [smilie=drinks.gif] Aber leicht feuchter Belag, da habe ich mich bereits mehrmals gedreht beim Slalom und da leuchtete nichts im Display auf, also ob keine Hilfen vorhanden wären.
Fahre ohne Sensoren, evtl. eine Art von "fuck you" Verhalten des Systems.
Benutzeravatar
LDB
 
Beiträge: 777
Registriert: 25.07.15, 18:21
Wohnort: Bodensee
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Z06, 2010, Velocity Yellow

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon Marvin » 22.09.20, 22:48

Nochmals Danke an Vadim für den Anstoss mit der Lithiumbatterie.

Habe den Temperaturmessbappert von 60 bis 80°C an meine Batterie geklebt. und bin erstaunt das die keine 60°C anzeigte trotz Batterie im Motorraum und
Parken in der Sonne. In den nächsten Tagen wird es leider auch noch kühler, also sind Spitzenwerte jetzt nicht mehr ermittelbar.

Werde im nächsten Jahr berichten wenn es wieder mal brüllend heiß wird aber dann einen neuen Thread aufmachen um diesen nicht mehr zu verwässern.
Die 60 °C Lithium Batterien sind nur halb so teuer wie die 80°C Batterien, nur erstere gibt es auch in normaler Blei-Abmessung. Die Temperatur ist auch
eine Preisfrage da die 80°C Typen extrem teuer sind (400 zu 900 Euro) bei wirklich offiziellem Startstrom > 600 A..

Gruß
Ralf
Auch das noch!
Technische Fragen von allgemeinem Interesse nicht über PM
Marvin
 
Beiträge: 189
Registriert: 24.08.17, 17:43
Wohnort: Rüsselsheim
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 2005 Supercharged Silbergrau

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon LDB » 25.09.20, 21:44

Marvin hat geschrieben:Nochmals Danke an Vadim für den Anstoss mit der Lithiumbatterie.

Habe den Temperaturmessbappert von 60 bis 80°C an meine Batterie geklebt. und bin erstaunt das die keine 60°C anzeigte trotz Batterie im Motorraum und
Parken in der Sonne. In den nächsten Tagen wird es leider auch noch kühler, also sind Spitzenwerte jetzt nicht mehr ermittelbar.

Werde im nächsten Jahr berichten wenn es wieder mal brüllend heiß wird aber dann einen neuen Thread aufmachen um diesen nicht mehr zu verwässern.
Die 60 °C Lithium Batterien sind nur halb so teuer wie die 80°C Batterien, nur erstere gibt es auch in normaler Blei-Abmessung. Die Temperatur ist auch
eine Preisfrage da die 80°C Typen extrem teuer sind (400 zu 900 Euro) bei wirklich offiziellem Startstrom > 600 A..

Gruß
Ralf


Klar, gerne [smilie=drinks.gif]
60 Grad ist natürlich wirklich absolut ok, hätte mit mehr gerechnet.
Meine hat übrigens keine > 600 A .. Aber mit dem LS7 hat sie absolut keine Probleme.
Berichte gerne für welche Batterie du dich dann entschieden hast.
Viele Grüße
Vadim
Benutzeravatar
LDB
 
Beiträge: 777
Registriert: 25.07.15, 18:21
Wohnort: Bodensee
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Z06, 2010, Velocity Yellow

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon Marvin » 27.09.20, 22:34

Hallo Vadim,

mein Idealfall wäre:
1. Batterie innerhalb der vom Hersteller beschriebenen Grenzen betreiben (Startstrom. Habe noch einen Kompressor mitzudrehen, ist eventuell schwerer als ein LS7)
2. Einsatztemperatur nicht überschreiten (Sommer abwarten und messen, notfalls Thermostatlüfter da Batterie im Motorraum)
3. Bauform einer PB-Batterie, die resultierende höhere Ah ist keine Notwendigkeit sondern nur eine Nebenwirkung.

Die meisten Batterien in PB-Bauform sind von der Temperatur her bedenklich empfindlich, die Batterien aus der Driftszene
sehen dagegen so futuristisch aus man die wohl vor dem TÜV kurz mal tauscht...

Da heißt es wohl "jo get what you pay for", siehe die nachfolgende Liste vom Möglichkeiten die ich ergoogelt hab:

XPower Lite
Ah 20
Kaltstart 750
Batterienormalform Ja
Ladetemperatur nur 50 °C (grenzwertig, sonst wäre diese ideal)
Entladetemp. 65°C
Preis ca. 390
https://cs-batteries.de/Lithium-LiFePO4 ... 0Ah-750AEN

XPower Lite
Ah 40
Kaltstart 1000
Batterienormalform Ja
Ladetemperatur nur 50 °C (sehr grenzwertig, nicht temperaturstabiler)
Entladetemp. 65°C
Preis ca. 690
https://cs-batteries.de/Lithium-LiFePO4 ... kuperation

Panther Lion75
Ah 75
Kaltstart 750
Batterienormalform Ja
Ladetemperatur nur 45 °C (sehr grenzwertig, nur wenn Batterie im Heck)
Entladetemp. 60°C
Preis ca. 580
https://www.panther-batterien.de/produk ... ion75.html
https://www.lkw-teile24.de/Panther-Star ... 5-x-190-mm

Lithiumax RESTART9
Ah 68 Ah
Kaltstart 900
Batterienormalform Nein (sehr schade)
Ladetemperatur 85°C (Optimal)
Entladetemp. 85°C
Preis ca. 830 + 100 (Montagerahmen)
http://www.ladedruck.de/epages/17766700 ... _Batterien

Bei jeder dieser Lösungen ist noch ein Speziallader für ca. 100 Euro erforderlich.

Kurz:
Bei den "billigen" ist unklar ob die im Sommer thermisch kolabieren oder gar abfackeln, da muß ich den nächsten Sommer abwarten und noch genauer messen.
Die erste wäre direkt zu montieren, würde gar nicht auffallen und reltiv günstig, nur die Temperatur...
Die aus der Driftzene ist so teuer dass die 1000 Euro dann besser schon wieder in Tuning angelegt werden könnte.

Grüße
Ralf
Zuletzt geändert von Marvin am 27.09.20, 22:36, insgesamt 1-mal geändert.
Auch das noch!
Technische Fragen von allgemeinem Interesse nicht über PM
Marvin
 
Beiträge: 189
Registriert: 24.08.17, 17:43
Wohnort: Rüsselsheim
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 2005 Supercharged Silbergrau

Re: C6 Z06, because race car

Beitragvon Marvin » 27.09.20, 22:35

Nachtrag:
Die erste Batterie hat folgenden Temperaturbereich gemäß Bedienungsanleitung, die Angaben in der Übersicht sind ungünstiger.
Ladetemperatur 65 °C
Entladetemp. 70°C

Entweder ist die Bedieungsanleitung oder die Übersicht falsch. Werde die mal anschreiben denn 5 bzw. 15°C Abweichung ist heftig.
Gruß
Ralf
Auch das noch!
Technische Fragen von allgemeinem Interesse nicht über PM
Marvin
 
Beiträge: 189
Registriert: 24.08.17, 17:43
Wohnort: Rüsselsheim
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 2005 Supercharged Silbergrau

Vorherige

Zurück zu Tuning Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast