5W-50 mit Dexos2 Freigabe

Alles rund um die Technik der C6

5W-50 mit Dexos2 Freigabe

Beitragvon RobZ06 » 18.04.20, 23:29

Hallo alle zusammen,

für alle die auf der Suche nach einem 5W-50 Motoröl mit Dexos2 Freigabe sind, habe ich das hier gefunden.
Habe mit dem Rowe Öl im Gegensatz zum Mobil1 5W-50 einen um etwa 0,1 Bar höheren Öldruck. Also bei genau 80°C Öltemperatur mit dem Mobil1 ca.2,9 Bar und mit dem Rowe ca.3,0Bar.
Die Vergleichswerte sind jeweils nach einem frischen Ölwechsel beim ersten warmfahren abgelesen. Wenn ich die Datenblätter der beiden Öle richtig interpretiere, ist die Viskosität des Rowe Öles bei 100°C auch etwas höher als beim Mobil1, das würde den minimal höheren Öldruck dann wohl erklären...oder?
Ob das nun ein Qualitätsmerkmal ist, kann ich nicht sagen aber da das Rowe Öl die Dexos2 Freigabe hat, ist es für den einen oder anderen vielleicht interessant.

Wünsche allen einen schönen Sonntag und viel Spaß mit euren Vetten [smilie=bye.gif]
Gruß Robert
Dateianhänge
Rowe.jpg
Benutzeravatar
RobZ06
 
Beiträge: 10
Bilder: 3
Registriert: 23.02.18, 22:11
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Z06 MJ 08

Re: 5W-50 mit Dexos2 Freigabe

Beitragvon P.A.J. » 19.04.20, 06:48

Rowe schreibt es erfüllt die Dexos2 Anforderungen. Eine Dexos2 Freigabe hat es aber nicht!
Benutzeravatar
P.A.J.
 
Beiträge: 71
Registriert: 06.12.14, 08:59
Fahrzeug: 2012 C6 Z06/Z07

Re: 5W-50 mit Dexos2 Freigabe

Beitragvon Ralfk » 19.04.20, 10:09

Es gibt ja bereits diverse Diskussionen rund um das Motoröl. Das 5W50 was soll das denn bringen?? Für Rennstreckenbetrieb oder für die Trockensumpfschmierungen oderwofür braucht man denn 5W50??

Für den Normalbetrieb reicht das von GM empfohlene 5W30 doch vollkommen aus.

Ich habe mal 2 Jahre lang mit 0W40 plus einem Liter Zusatz Mathy M gefahren, plus vorherige intensive Motorinnenreinigung. Einen für den Normalbetrieb spürbaren Effekt hatte das nicht wirklich und der angebliche Spareffekt ( durch die verminderte Reibung etc. ) ist nach einmal richtig Gasgeben auch aufgebraucht.

Für die angegebenen Messwerte möchte ich zu Bedenken geben, dass man genaue Aussagen generell nur mit kalibrierten bzw. geeichten Messmitteln tätigen kann ( Drücke, Temperaturen ). Die internen Instrumente haben jedenfalls höhere Toleranzgrenzen.

Grüße, Ralf
Benutzeravatar
Ralfk
 
Beiträge: 58
Bilder: 1
Registriert: 01.03.17, 21:05
Wohnort: Hemmoor
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Grand Sport schwarz EZ04.2014

Re: 5W-50 mit Dexos2 Freigabe

Beitragvon Sonopanic » 19.04.20, 11:01

Die im Auto verbauten Messgeräte mögen eine größere Messabweichung haben als geeichte Messgeräte, dennoch ist diese Abweichung immer gleich für einen Sensor.
Wenn der TE also 0,1 Bar mehr Druck hat, dann ist das eine relative Angabe und für mich sehr genau, da es ja von demselben System kommt.
Benutzeravatar
Sonopanic
 
Beiträge: 141
Registriert: 09.04.18, 09:31
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6, 2008, schwarz

Re: 5W-50 mit Dexos2 Freigabe

Beitragvon milti Z » 19.04.20, 11:10

Who the fuck is ROWE...................kaltgepresst??? [smilie=bomb.gif]


[smilie=bye.gif]
***CCRP Powered LS7***

Schöne Grüsse, Milti
Benutzeravatar
milti Z
 
Beiträge: 1483
Registriert: 18.08.13, 08:57
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6-Z06

Re: 5W-50 mit Dexos2 Freigabe

Beitragvon RainerR » 19.04.20, 13:01

Hallo Ralf,
Was 5W50 bringt im Normalbetrieb einer Vette? Das will ich dir gern erläutern: Meine C5, Bj. 2001 hat von Anfang an mit dem werkseitig empfohlenen 0-W10 Mobil1 bei strammer Autobahnfahrt ca. 0,75 Liter Öl verbraucht, und zwar bei ca. 300km Fahrt! Dann musste ich sicherheitshalber Öl nachfüllen! Ein versierter Corvette Motorenbauer hat mir dann das 5-W50 Mobil1 empfohlen, und ob du es glaubst oder nicht: Der Ölverbrauch beträgt jetzt etwa 0,5 Liter auf 4000 -4500 km, mehr fahr ich nicht im Jahr. Angeblich soll GM bei den 2001er LS1 Motoren Kolbenringe verbaut haben, die diesen immens hohen Ölverbrauch verursachten. Obs stimmt oder nicht, ich weiss es nicht. Was ich allerdings weiss, daß ich seit etwa 50000 km diesen vernachlässig geringen Ölverbrauch habe, und darüber bin ich glücklich,

Gruss RainerR
RainerR
 
Beiträge: 6351
Registriert: 14.07.13, 08:41
Wohnort: Dorsten-Rhade
Fahrzeug: C5 Cabrio,2001, blau

Re: 5W-50 mit Dexos2 Freigabe

Beitragvon Mr.Magicpaint » 19.04.20, 16:13

Also ich bin auch mal zwei Jahre das 5W-50 von Mobil 1 gefahren, hatte damit bei flotter Autobahnhatz aber einen minimalen Ölverbrauch.

Bin dann zu Motul umgestiegen und zwar dieses hier https://www.motul.com/de/de/products/8100-x-clean-5w40

Mit dem Ergebniss, besserer Öldruck und kein messbaren Verbrauch mehr...
Bild Bild

Fa. MAGICPAINT
service@magicpaint.de

Tel.: 02261/2050209
Mobil: 0171/2039849
Benutzeravatar
Mr.Magicpaint
Moderator
 
Beiträge: 3432
Registriert: 08.07.13, 10:53
Wohnort: D-51645 Gummersbach
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 GS EZ 2011 eine der wenigen Silbernen

Re: 5W-50 mit Dexos2 Freigabe

Beitragvon Ralfk » 19.04.20, 19:44

Sonopanic hat geschrieben:Die im Auto verbauten Messgeräte mögen eine größere Messabweichung haben als geeichte Messgeräte, dennoch ist diese Abweichung immer gleich für einen Sensor.
Wenn der TE also 0,1 Bar mehr Druck hat, dann ist das eine relative Angabe und für mich sehr genau, da es ja von demselben System kommt.


Solche Drucksensorik hat oftmals nicht über den gesamten Bereich gleichbleibende Toleranzen und Abweichungen. Dann braucht man auch weitere Parameter wie z.B konstante Drehzahlwerte um das korrekt bewerten zu können. Das sind messtechnische Fakten. Aber nichts für ungut, ich enthalte mich solcher Diskussion.

Grüße, Ralf
Benutzeravatar
Ralfk
 
Beiträge: 58
Bilder: 1
Registriert: 01.03.17, 21:05
Wohnort: Hemmoor
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Grand Sport schwarz EZ04.2014

Re: 5W-50 mit Dexos2 Freigabe

Beitragvon RobZ06 » 19.04.20, 23:03

Ein 50er Öl macht in meinen Augen schon Sinn wenn mann gerne Hardcore auf der Autobahn und Landstraße unterwegs ist, was in meinem Fall recht häufig vorkommt...eigentlich bei fast jeder Fahrt, dafür habe ich mir das Auto gekauft. Dementsprechend erreiche ich auch oft recht hohe Öltemperaturen und da sorgt ein 50er Öl für einen höheren Öldruck. Gibt mir jedenfalls ein besseres Gefühl und dem Motor sicher auch. Der Ölverbarauch liegt bei mir bei etwa 150-200 ml auf 1000Km Allerdings sind Wiseco Schmiedekolben verbaut und ist ja auch stark von der Laufleistung des Motors und der Fahrweise des Fahrers abhängig. Der Motor hat jetzt etwa 20Tkm gelaufen und fliegen lasse ich es erst so richtig ab 80°C Öltemperatur.

Gruß Robert
Benutzeravatar
RobZ06
 
Beiträge: 10
Bilder: 3
Registriert: 23.02.18, 22:11
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Z06 MJ 08


Zurück zu C6 Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste