Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Akryl729 » 22.10.20, 19:31

Hallo, liebe Freunde der beschleunigten Fortbewegungsweise,

ich hoffe in diesem Unterforum richtig zu sein.

Ich fahre seit 4 Jahren einen BMW M6 (E63 Modell mit 5L V10 Sauger, 507PS), den ich zeitnah verkaufen werde. Im Frühjahr steht dann ein neues Auto an und da mir Corvette schon immer sehr gefallen hat und sie in diesen Breitengraden etwas besonderes ist, habe ich nun mal genauer die Gebrauchtwagen-Apps durchgeblättert und bin auf einige Angebote aufmerksam geworden, welche im Budget (50k ungern mehr) liegen.

Könnte mir vorstellen mit Corvette glücklich zu werden.

Und ich schwanke grundsätzlich zwischen einer C6 Z06, bei der mir insbesondere die Leistung, der große Motor und die Sportlichkeit gefallen dürften und einer moderneren C7 als "normale Stingray" oder ggf. Cabrio. Die C7 Z06 wäre natürlich ideal, ist mir aber zu teuer. Vorteile: Ich finde die C7 schöner, sie ist das modernere Auto ist und der Innenraum zumindest hinnehmbar ist (C6 Z06 finde ich innen grenzwertig, weil ich was anderes gewöhnt bin vom M6, könnte aber gut damit leben oder würde ggf. nachträglich was nachträglich beledern lassen oder bisschen Carbondekor reinhauen). Die C7 ist allerdings weniger leistungsstark mit ca 460 PS. Würde fast sagen zu schwach, aber da sie leichter ist und mehr Drehmoment hat und der M6 angeblich nach unten streuen soll, dürfte sie nicht langsamer als mein jetziger Wagen sein. Ich fahre keinen Track, gerne Landstraße und bin sonst eher so der BAB Typ. Also Grenzbereiche interessieren mich nur bei der Endgeschwindigkeit. Die C7 hätte auch den Reiz, dass sie die letzte Corvette ist, die dem Konzept treu bleibt, da ich vermutlich niemals einen Mittelmotorsportwagen kaufen würde, weil ein Auto für mich Motorhaube braucht.

Wichtig wäre mir generell eine gewisse Standhaftigkeit, da es ein Daily ist und ich über keinen Zweitwagen verfüge und ein hinnehmbarer Unterhalt. Damit meine ich insbesondere keine teuere Defekte(!). Der BMW V10 ist beispielsweise relativ lästig und anfällig und kostet Nerven und Geld, obgleich er natürlich Spaß macht. Versicherung dürfte sich nicht viel nehmen und der Verbrauch ist auch eher zweitrangig, der M säuft bei mir auch 21L im Allzeitschnitt und da dürfte selbst die Z06 moderater unterwegs sein. Also ich weiß etwa, was mich erwartet, habe ein gutes Auskommen, scheiße aber auch kein Geld, weshalb solche Dinger wie Bentley Continental, Masarati Quattroporte oder ein Aston Martin DB9 für die gleichen oder weniger Anschaffungskosten aufgrund der drohenden Folgekosten bei mir raus wären.

Hätte ja jemand eine Empfehlung, kann von etwas abraten, kann paar Dinge nennen, auf die achten müsste?

Ich gehe davon aus, dass die Corvette (sowohl C6 Z06 als auch C7) ein eher zuverlässiges Auto ist, da sie nicht so überladen ist mit anfälligem Gedöns - ist dem so oder ist das Vorurteil?

Grundsätzlich stünde als Alternative auch noch ein SL63 AMG und ein M6 f.Modell mit 4.4l V8 Biturbo in der engeren Auswahl. Die haben zwar auch seine Macken, aber ich hätte Freunde, die mir helfen könnten, da ich in der BMW Community halbwegs drin bin und paar AMG Fahrer kenne. Ich selbst kann nicht Schrauben, da ich Schreibtischtäter bin.

Und wie sieht es mit Tuning aus? Ein bisschen mehr Leistung mit der Zeit wollte ich schon haben, würde aber keinen Kompressor oder Turboumbau in Betracht ziehen. Was ist da so Saugertuningmäßig noch möglich, wenn es standhaft, eintragbar und preislich nicht außer Relation zur Mehrleistung stehen sollte? Anders als bei einem neueren V8 Biturbo in den aktuelleren MModellen kann man ja nicht einfach mit bisschen Software und AGA eine beträchtliche Mehrleistung aus dem Ärmel schütteln.

Ansonsten, ich bin ja neu hier im Forum:

Ich heiße Niels, bin 33 Jahre, aus NRW/OWL, Anwalt und mache Steuerrecht, fahre am Wochenende gerne durch das Lipperland und Umgebung, bin ein relativ geselliger Mensch, gehe ab und an auf Autotreffen, fahre aber nicht unbedingt Bahnhofsrunden und im Schrittempo vor Bars lang, bin kein Markennazi und mir gefällt alles was 8 oder mehr Zylinder, egal ob Ami oder "German Muscle" und würde - wenn eine Vette werden sollte - auch im Forum bleiben.


Viele Grüße

Niels
Akryl729
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.10.20, 18:37

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Andi 68 » 22.10.20, 21:21

C6 Z06 muss man auf den Kopf aufpassen, musst dich mal schlau lesen
DB9 finde ich ein geiles Auto
Gruss Andi

wer bremst verliert, wer sägt der siegt!!!!!!!!!!
Benutzeravatar
Andi 68
 
Beiträge: 2858
Registriert: 15.07.13, 17:01
Wohnort: Baden
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C6 gelb, Ford Transit weiß

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Marvin » 22.10.20, 23:52

Hallo Niels,

mal wieder eine vernünftige Vorstellung wie sie sein soll. [smilie=good.gif]

Wenn es kein Kompressor sein soll sondern Sauger, die sind nicht so leicht in der Leistung zu steigern wie ein Turbo.
Aber der Drehmoment der 6,2 bzw. 7 L. Maschinen ist genial. Man fährt damit sehr zügig und trotzdem entspannt.

NRW, dann hast Du es bis zum Molle nicht weit wenn es mal etwas ans Eingemachte geht.
Aber die Maschinen sind, bis auf die LS7, sehr langlebig. Die LS7 braucht nur etwas zuwendung bei den Ventilführungen
dann lebt die auch ewig. Greif zu solange Du kannst, die großen Sauger sind eine immer seltenere Variante.

Gruß
Ralf
Auch das noch!
Technische Fragen von allgemeinem Interesse nicht über PM
Marvin
 
Beiträge: 189
Registriert: 24.08.17, 17:43
Wohnort: Rüsselsheim
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 2005 Supercharged Silbergrau

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Sonny351 » 23.10.20, 08:33

Hallo Niels,

Ich kann dir als C6 Z06-Fahrer einiges mit auf den Weg geben. Erst mal der LS7 ist eine Kracher Maschine! Ist in jeder Lebenslage munter und brüllt auch richtig geil. Meine Zylinderköpfe habe ich kurz nach dem Kauf bei Heinz (CCRP in Graz) machen lassen, weil ich nicht wollte, dass mir der Motor um die Ohren fliegt. Meiner Meinung nach bietet er die beste und günstigste Lösung für die Behebung dieses Problems an. Ich habe mir zur zusätzlichen Sicherheit, anstelle der hohlen Auslassventile volle Stahlventile mit den passenden stärkeren Ventilfedern einbauen lassen. Seitdem habe ich auch keine Kopfschmerzen mehr bzgl. der Ventilproblematik.
Der Vorteil an gemachten Köpfen zudem ist, dass sie eine Wertsteigerung darstellen, da Kenner explizit danach suchen. Wenn du eine mit gemachten Köpfen findest, investier ruhig das Mehrgeld, vorrausgesetzt natürlich der Rest stimmt auch. Ansonsten wenn du es dann noch machen musst, siehst du dieses Geld beim Wiederverkauf auch wieder.

Verbrauchsmäßig liege ich mit sportlichem und gemütlichen Fahren im Mix bei 12-13l/100km, Autobahn Österreich schafft man sogar noch deutlich weinger, da ja eh nur max 130. also mind 500km kann man schon schaffen, aber das ist bei so einem KFZ eher zweitrangig, man will ja Spaß haben.

Auch optisch ist die Vette in unseren Breiten ein absoluter Blickfang, ich kann dir gar nicht sagen wie viel begeisterte Blicke und Daumen hoch ich schon Passanten bekommen habe, jeder freut sich wenn du vor fährst.
Ich bin ebenfalls kein Markennazi, deshalb finde ich auch DB9 und SL63 richtig geil, auch deinen M6 V10, den du aber jetzt verkaufst. In Vergleich zu denen hast du natürlich deutlich weniger Schnickschnack und Reparaturen sind in der Regel deswegen auch leichter.

Bevor ich die Vette gekauft habe, habe ich als Alternative auch nach einem SL55 AMG gesucht, den ich auch nach wie vor gerne hätte, aber nur zusätzlich zur Z06, aber da kann nich noch mehrere Autos aufzählen die ich noch gerne hätte, dazu zählen auch noch weitere ältere Corvette-Modelle. Wird aber höchstwahrscheinlich ein Traum bleiben, aus finanzieller Sicht gesehen.
Let it burn

Gruß Dani
Benutzeravatar
Sonny351
 
Beiträge: 200
Bilder: 0
Registriert: 20.07.17, 09:04
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Z06 Wil Cooksey 427 Limited Edition, Mercedes C200K Väth Sportcoupe, Peugeot 206 RC

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Akryl729 » 23.10.20, 10:10

Guten Morgen,

ich bedanke mich schonmal für eure Antworten.

:)

Zur C6 Z06

Das heißt:
- bei der C6 Z06 sollte also entweder der Zylinderkopf bereits optimiert sein,
- oder es wäre dringend anzuraten, da präventiv direkt nach dem Kauf etwas zu machen
- das Risiko besteht baujahrsübergreifend und neue Originalteile würden das Risiko auch nicht beheben und könnten wieder in die Brüche gehen
- nach einem Update hätte man langfristig Ruhe.

Nach AT zu fahren wäre von hier ein ziemlicher Ritt, aber DE gibt es auch Werkstätten, die da Abhilfe leisten können und Molle wäre dann Corvetteproject nahe Aachen und da ist das möglich? Das sind vielleicht 250-300km von hier, das wäre ja kein Problem. Mit dem BMW bin ich für den Lagerschalenwechsel anfangs auch nach Hessen gefahren.

Ist hier jemand C6 Z06 und C7 beide mal gefahren und hätte da einen direkten Vergleich/Eindruck?

VG

Niels
Akryl729
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.10.20, 18:37

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon blitziii » 23.10.20, 10:42

Akryl729 hat geschrieben:Ist hier jemand C6 Z06 und C7 beide mal gefahren und hätte da einen direkten Vergleich/Eindruck?


Ich würde beide mal Probefahren. Die C7 ist das modernere Fahrzeug, die C6 Z06 hat dafür einen Motor, den es nie wieder in einem Auto geben wird.

Fahrperformance bewegt sich auf ähnlichem Niveau. Zumindest sagen das die Rundenzeiten auf der Nordschleife.
Benutzeravatar
blitziii
Administrator
 
Beiträge: 1782
Bilder: 0
Registriert: 11.07.13, 15:51
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: 2014 Corvette C7 3LT

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Sonny351 » 23.10.20, 12:48

Akryl729 hat geschrieben:Das heißt:
- bei der C6 Z06 sollte also entweder der Zylinderkopf bereits optimiert sein,
- oder es wäre dringend anzuraten, da präventiv direkt nach dem Kauf etwas zu machen
- das Risiko besteht baujahrsübergreifend und neue Originalteile würden das Risiko auch nicht beheben und könnten wieder in die Brüche gehen
- nach einem Update hätte man langfristig Ruhe.


ja zu 1. oder 2.
3. Angeblich wurde das mal im Laufe der Modelljahre behoben, aber da kann man nix genaueres dazu sagen. Neue Originalteile weiß ich nicht, ob die das Problem beheben, hab ich noch nix von gehört.
4. ja, hat man definitiv

Der Vorteil bei mir war, dass Graz eben von mir 320km weg ist, weshalb ich diese Reise auf mich genommen habe. Wie Molle das macht, weiß ich nicht, evtl. kann er was dazu sagen.
Laut Aussage von Heinz damals, hat er mir vorgeschlagen, dass ich es selbst mache, da kein Hexenwerk und nur die Teile von ihm beziehe. Vorteil bei Corvette-Motoren ist, dass du beim revidieren der Köpfe nix an den Steuerzeiten verstellst, da unten liegende zentrale Nockenwelle. Und die rührst du ja nicht an. Aber da du ja selbst nicht schraubst, erübrigt sich diese Frage für dich.
Let it burn

Gruß Dani
Benutzeravatar
Sonny351
 
Beiträge: 200
Bilder: 0
Registriert: 20.07.17, 09:04
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Z06 Wil Cooksey 427 Limited Edition, Mercedes C200K Väth Sportcoupe, Peugeot 206 RC

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon LDB » 23.10.20, 16:45

Willkommen im Forum [smilie=drinks.gif]
Schliesse mich den Vorrednern an.
Evtl. noch ein Beisatz zu der Ventilproblematik bei dem LS7. Die haben es leider nicht behoben, auch wenn es die Aussage gibt dass ab 2012 die Köpfe sicher wären. Die sind alle betroffen und man sollte sie alle machen. Gab eine schöne Aufstellung im US Forum mit Baujahren/Zulassungszahlen und den Schäden. Alle waren dabei.

Aber zu einer Sache auf die noch keiner eingegangen ist.
Du hast geschrieben es soll ein Daily sein?
Dann tät ich an deiner Stelle zu der C7 tendieren. Eine C6 Z06 ist kein Daily. Hart/Laut und man bliebt überall hängen. Fahrhilfen sind eher ein Alibi.
Da bist du mit der neueren normalen Corvette besser bedient. Ich fahre selbst eine gemachte Z06, bin auch nicht der älteste so dass mich das oben genannte stark juckt, aber als Daily habe ich trotzdem andere Autos am Start. Vor allem für den Winter bzw schlechtere Wetterverhältnisse.
Wenn du nur ein Spass-Auto suchst für den Sommer dann bin ich wieder bei der C6 Z06. Der Motor ist brutal. Da vergisst du auch all das Interior, welches aber änderbar ist.
Benutzeravatar
LDB
 
Beiträge: 776
Registriert: 25.07.15, 18:21
Wohnort: Bodensee
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Z06, 2010, Velocity Yellow

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Marvin » 23.10.20, 17:58

> Fahrhilfen sind eher ein Alibi.
Ich schmeiss mich weg vor lachen, das ist ganz genau und trocken die Realität bei der C6. [smilie=biggrin.gif]
Die Helferlein sind immer bemüht aber bei der C6 Z06 sollte der Fahrer wissen das er eine scharfe Waffe hat und seinen Verstand steuern lassen.

Vergaß zu sagen: Vorzugsweise erst ab 2008 da dann das Bosch ABS das träge Delco ABS abgelöst hat, das Getriebe breitere Zahnräder erhielt (T56 > T6060) und die
Lenkübersetzung direkter wurde (hilft beim Wiedereinfangen...), abgesehen von dem Busfahrerlenkrad vor 2008.

Gruß
Ralf
Auch das noch!
Technische Fragen von allgemeinem Interesse nicht über PM
Marvin
 
Beiträge: 189
Registriert: 24.08.17, 17:43
Wohnort: Rüsselsheim
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 2005 Supercharged Silbergrau

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Ball » 23.10.20, 18:10

Willkommen,

ich stand vor drei Jahren ziemlich genau vor der Entscheidung wie du jetzt. Bei mir ist es eine C6Z06 geworden, weil ich die 7l Maschine wollte und mir persönlich die C6 optisch besser gefällt als die C7. Bei mir ist die Z allerdings reines Spaßauto (also 2. Wagen). Daher stört mich auch das billige Interior nicht.

Die Köpfe habe ich direkt nach dem Kauf bei Molle machen lassen. Der arbeitet mit Heinz/CCRP zusammen und schickt die Köpfe zu ihm zur Bearbeitung und baut sie wieder ein. Seitdem kann ich überhaupt erst wieder ruhig schlafen. Mal einfach einen neuen Motor kaufen, dafür würde es vom Budget dann auch eng werden [smilie=crazy.gif]
Benutzeravatar
Ball
 
Beiträge: 56
Registriert: 12.04.15, 20:52
Wohnort: Wiesbaden
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6Z06, gelb

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Ralfi » 23.10.20, 20:49

Marvin hat geschrieben: abgesehen von dem Busfahrerlenkrad vor 2008.

Gruß
Ralf

Das sogenannte Buslenkrad gab es nur im Modelljahr 2005 und da gab es noch keine Z06, die kam erst mit Mj 2006 [smilie=bye.gif]
Gruß....Ralf
Benutzeravatar
Ralfi
 
Beiträge: 162
Registriert: 03.12.16, 16:47
Wohnort: Rheinhessen
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Convertible, 2006, silber

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Akryl729 » 24.10.20, 01:11

LDB hat geschrieben:Willkommen im Forum [smilie=drinks.gif]
Schliesse mich den Vorrednern an.
Evtl. noch ein Beisatz zu der Ventilproblematik bei dem LS7. Die haben es leider nicht behoben, auch wenn es die Aussage gibt dass ab 2012 die Köpfe sicher wären. Die sind alle betroffen und man sollte sie alle machen. Gab eine schöne Aufstellung im US Forum mit Baujahren/Zulassungszahlen und den Schäden. Alle waren dabei.

Aber zu einer Sache auf die noch keiner eingegangen ist.
Du hast geschrieben es soll ein Daily sein?
Dann tät ich an deiner Stelle zu der C7 tendieren. Eine C6 Z06 ist kein Daily. Hart/Laut und man bliebt überall hängen. Fahrhilfen sind eher ein Alibi.
Da bist du mit der neueren normalen Corvette besser bedient. Ich fahre selbst eine gemachte Z06, bin auch nicht der älteste so dass mich das oben genannte stark juckt, aber als Daily habe ich trotzdem andere Autos am Start. Vor allem für den Winter bzw schlechtere Wetterverhältnisse.
Wenn du nur ein Spass-Auto suchst für den Sommer dann bin ich wieder bei der C6 Z06. Der Motor ist brutal. Da vergisst du auch all das Interior, welches aber änderbar ist.

Ich bin ja auch noch jung und ein Singlehaushalt und der M6 ist sogar noch mein erstes Auto, da ich während des Studiums auf den Wagen gespart habe und nur Bus und Bahn gefahren bin...

Daily ja, aber ich muss nicht sonderlich viel fahren, da ich das Büro auch fußläufig erreiche (10min laufen) und ich berufliche Termine oft mit Zug wahrnehmen kann. Bin im Winter mit dem M6 klargekommen, da ich ihn die paar Tage, an denen es glatt war, dann stehen gelassen habe. Wir haben hier ja keine wirklichen Höhenlagen. Der M ist auch etwas tiefer als Serie und relativ laut, da AGA überarbeitet ist. Denke daher, dass auch eine C6 Z06 für meine Zwecke passen würde bzw. dass eine C7 nicht unbedingt so viel alltagstauglicher ist, oder? Vernünftig sind die ja in dem Sinne beide nicht. Ich wollte damit aber auch keine Umzüge machen und fahre etwa 10tkm im Jahr

Ansonsten habe ich heute mal über E-Mail mit corvetteproject Kontakt aufgenommen, das sind wirklich die gleichen Teile wie aus Graz. Kostet schon was, aber an sich ist die Z06 mit Standhaftmachung preislich mit einer C7 eins auf. Schwachstellen wird jedes Auto haben und vielleicht haben die sich bei der C7 noch nicht so rauskristalisiert, da sie jünger ist. Irgendwie tendiere ich langsam mehr zu Z06, also unter emotionalen Gesichtspunkten...
Akryl729
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.10.20, 18:37

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Bluevette » 24.10.20, 09:31

Die C6 Z06 hat sicher ihren Reiz, allein schon durch den 7,0 l V8, aber für mich war neben der nicht verfügbaren Automatik vor allem die fehlende Möglichkeit das Dach raus zu nehmen ein Argument für die C7.

Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden [smilie=bye.gif]
One life....live it...
Bluevette
 
Beiträge: 69
Registriert: 06.05.16, 13:49
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C7,2019, Grand Sport, Admiral Blue

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Ralfi » 24.10.20, 10:16

Zumindest im MJ2013 gab es das 427 Cabriolet, da könnte ich noch schwach werden.
Gruß....Ralf
Benutzeravatar
Ralfi
 
Beiträge: 162
Registriert: 03.12.16, 16:47
Wohnort: Rheinhessen
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Convertible, 2006, silber

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Black-Speedy » 25.10.20, 21:56

Hallo zusammen,
ich habe eine C6 427 als Cabrio in Blau und überlege die im Frühjahr zu verkaufen. EZ 03/13
Momentan ist sie bereits im Winterschlaf.
Sie hat von CCRP in Graz gemachte Zylinderköpfe und eine super Hifianlage mit modernem Pioneer Navi von CarAkustik Kamen realisiert. Der Sound ist ultrageil.
Sie hat erst 36000 Kilometer gelaufen und läuft traumhaft. Das Interieur ist mit den Carbonapplikationen nun so schlecht auch nicht.
Meine Preisvorstellung ist allerdings auch etwas höher - ich stelle mir 63000,- vor. Verbrauch liegt im Schnitt bei 13-14 Liter ist somit voll im Rahmen.
Ich bin letztens als Vergleich eine C7 Grand Sport last Edition gefahren und würde sie nie dafür tauschen. Der Motor ist einfach ein komplett anderes Kaliber und die C6 427 macht deutlich mehr Spaß.

Grundsätzlich ist das Modell super selten - ich glaube von dem blau wie meine ist, gibt es in Deutschland zwei Stück. Kannst ja mal überlegen.

Viele Grüße
Uwe
Black-Speedy
 
Beiträge: 14
Registriert: 08.10.15, 22:01
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette 427 Cabrio, Blau metallic

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Akryl729 » 30.10.20, 01:44

Black-Speedy hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich habe eine C6 427 als Cabrio in Blau und überlege die im Frühjahr zu verkaufen. EZ 03/13
Momentan ist sie bereits im Winterschlaf.
Sie hat von CCRP in Graz gemachte Zylinderköpfe und eine super Hifianlage mit modernem Pioneer Navi von CarAkustik Kamen realisiert. Der Sound ist ultrageil.
Sie hat erst 36000 Kilometer gelaufen und läuft traumhaft. Das Interieur ist mit den Carbonapplikationen nun so schlecht auch nicht.
Meine Preisvorstellung ist allerdings auch etwas höher - ich stelle mir 63000,- vor. Verbrauch liegt im Schnitt bei 13-14 Liter ist somit voll im Rahmen.
Ich bin letztens als Vergleich eine C7 Grand Sport last Edition gefahren und würde sie nie dafür tauschen. Der Motor ist einfach ein komplett anderes Kaliber und die C6 427 macht deutlich mehr Spaß.

Grundsätzlich ist das Modell super selten - ich glaube von dem blau wie meine ist, gibt es in Deutschland zwei Stück. Kannst ja mal überlegen.

Viele Grüße
Uwe

Hallo Uwe,
klingt echt super, aber das läge über meinem Budget. Die Cabrios sind bestimmt super, weil die normale Z06 ein festes Dach hat (daher auch die Überlegung C7) nur ich kalkuliere mit ein bisschen Puffer und möchte auch nicht unbedingt Geld aufnehmen. Daher habe ich den Rahmen so bei 50 gesteckt plus den Motor machen. Hatte auch schon ein 427Cabrio im Portal gesehen für 55, aber das wäre in Unfaller und weiß, was auch nicht meine Farbe ist. Suche nach einer wenig gebastelten normalen Z06 (bloß nicht diese komischen deformierten Tuning-Heckschürzen) mit moderater Laufleistung also um die 30-60tkm maximal 90tkm, gerne schon mit standhaft gemachtem Motor - schwarz, rot oder blau fände ich schön. :)
Das mit dem festen Dach ist ein Nachteil, andererseits hält sich das Wetter ja leider auch in Grenzen und da ich ihn ganzjährig fahren, wäre das schon okay.

Die Pläne nehmen jetzt langsam Form an, habe heute den M6 an einen Bekannten verkauft und jetzt suche nach einer Garage in der Nachbarschaft (wohne leider in der Innenstadt) und wenn die Garage save ist, dann will ich bis März eine Z06 gefunden haben. Der M6 stand nach meinem Umzug 1 Jahr draußen und musste einen Anwohnerparkausweis beantragen, habe mir etliche Knöllchen gefangen, die Tauben haben ihn vollkackt und dann ist mir beim Rangieren noch ein Transporter reingefahren. Das mache ich nie wieder, weil man einfach nicht ruhig schläft ohne Garage.
Akryl729
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.10.20, 18:37

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Andi 68 » 30.10.20, 10:16

Hi Nils, schön, dass der BMW verkauft iss un Du eine Garage suchst. Ohne Garage in der heutigen Zeit, ...................... ich weis nich ob das gut iss.
Ich hoffe für Dich, dass das klappt mit Deinen Vorstellungen was die Vette betrifft. Ich beobachte dein Thread. Bin au am überlegen, C6 Z06 Cabrio oder C8 Z06 Cabrio zu kaufen. Ich hab da noch ein bisschen Zeit zum überlegen [smilie=drinks.gif] [smilie=drinks.gif] [smilie=drinks.gif]
Hab ja schon ne C6 un die C8 dauert noch ein bisschen bis die in Europa iss.

Viel Erfolg
Gruss Andi

wer bremst verliert, wer sägt der siegt!!!!!!!!!!
Benutzeravatar
Andi 68
 
Beiträge: 2858
Registriert: 15.07.13, 17:01
Wohnort: Baden
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C6 gelb, Ford Transit weiß

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon milti Z » 30.10.20, 10:40

Zur Information, das 427 Cabrio ist gut 100 kg schwerer und besitzt einen STAHL-RAHMEN (C6 Basis),
wobei die C6 Z06 einen ALU-RAHMEN.

100 kg, eine menge Holz für einen Sportwagen !!!

[smilie=bye.gif]
***CCRP Powered LS7***

Schöne Grüsse, Milti
milti Z
 
Beiträge: 1440
Registriert: 18.08.13, 08:57
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6-Z06

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon Andi 68 » 30.10.20, 11:44

Danke Milti, das wusste ich nich, aber ich hoffe, dass ich mit dem Cabrio etwas ruhiger unterwegs bin. [smilie=laugh2.gif] [smilie=laugh2.gif] [smilie=laugh2.gif]
Gruss Andi

wer bremst verliert, wer sägt der siegt!!!!!!!!!!
Benutzeravatar
Andi 68
 
Beiträge: 2858
Registriert: 15.07.13, 17:01
Wohnort: Baden
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C6 gelb, Ford Transit weiß

Re: Corvette C6 Z06 vs. Corvette C7 - Kaufberatung

Beitragvon milti Z » 01.11.20, 10:35

Hi Andy

glaub ich dir nicht, echte Biker wie du.....niemals! [smilie=laugh2.gif] [smilie=drinks.gif]



[smilie=bye.gif]
***CCRP Powered LS7***

Schöne Grüsse, Milti
milti Z
 
Beiträge: 1440
Registriert: 18.08.13, 08:57
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6-Z06

Nächste

Zurück zu Fragen vor dem Kauf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste