68'er Corvette Neuaufbau

68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon Nina68'er » 28.12.21, 12:39

Hallo liebe Gemeinde.
Ich bin etwas überfordert und versuche mal meine Situation zu schildern.
Mein Name ist Nina und ich komme aus dem Ruhrgebiet.
Mein Vater hat 1993 eine 68'er Corvette gekauft, diese ist in absolut jedes Einzelteil zerlegt und gesandstrahlt. 1994 ist mein Vater leider gestorben und meine Mutter musste die Corvette verkaufen. Seit gestern ist sie wieder in meinem Besitz.
So wie oben beschrieben, liegt das gute Stück seid fast 30 Jahren in einer Garage.
Nun zu meinem Anliegen.
Es ist für mich eine riesige Herzensangelegenheit die Schönheit auf die Straße zu bringen. Ist das möglich oder nur erhoffte Träumerei von mir? Komme ich da mit etwa 40.000€hin oder ist die Summe lächerlich um die Gute frisch zu machen?

Wie gesagt, ich stehe absolut am Anfang und muss meinen Weg erst finden, dieses Schreiben ist mein erster Schritt.
Lieben Gruß Nina
Nina68'er
Nina68'er
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.21, 11:55
Wohnort: Recklinghausen
Geschlecht: Weiblich

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon dersuchende » 28.12.21, 12:43

Hallo Nina und herzlich willkommen hier.

Wie liegt die alte Dame denn in der Garage rum? Zerlegt, fahrbereit oder rollbar?

Stell doch mal ein paar Bilder ein.

Ansonsten ist das alles nur in die Glaskugel schauen.

Viele Grüße aus Castrop-Rauxel,

André
BildBild
Benutzeravatar
dersuchende
Administrator
 
Beiträge: 10736
Bilder: 23
Registriert: 11.07.13, 20:56
Wohnort: Da wo das WLAN am stärksten ist!
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C5 convertible, 2001, silbern, Corvette C6 CP Edition, 2006, mokkabraun metallic, GM H2,

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon Nina68'er » 28.12.21, 12:45

Vielleicht hatte ich mich doof ausgedrückt. Sie liegt da seit fast 30 Jahren in Einzelteile (absolut Alles) zerlegt. Fotos werde ich bald hinzufügen.
Nina68'er
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.21, 11:55
Wohnort: Recklinghausen
Geschlecht: Weiblich

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon dersuchende » 28.12.21, 16:00

Vielleicht war ich auch zu doof es zu deuten [smilie=crazy.gif]

Da hast du dir aber eine schöne Winteraufgabe zugelegt, für die nächsten Winter [smilie=biggrin.gif]
BildBild
Benutzeravatar
dersuchende
Administrator
 
Beiträge: 10736
Bilder: 23
Registriert: 11.07.13, 20:56
Wohnort: Da wo das WLAN am stärksten ist!
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C5 convertible, 2001, silbern, Corvette C6 CP Edition, 2006, mokkabraun metallic, GM H2,

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon cf17519 » 28.12.21, 17:53

Hallo Nina,
Nach deiner Vorstellung zu urteilen willst du die Vette wohl nicht selber zusammenbauen....ich würde sehr stark VERMUTEN, dass dein Budget reichen wird falls wirklich das meiste in verwendbare Zustand ist, aber so aus dem Stegreif und ohne genauere Kenntnis der Basis ist das immer Kaffeesatzleserei...
Ich persönlich fahre zwar "nur" ne aktuelle Vette, aber hier in der Gegend (und damit auch nicht weit von deinem Wohnort) hat der Jörg Vogelsang von ACP Euskirchen www.acp-euskirchen.de sehr viel Erfahrung mit älteren Vetten (und fährt selber eine klasse C3).
Vielleicht rufst du ihn mal an und fragst ihn?
So oder so: viel Spaß mit dem Wiederaufbau und erst recht später mit dem Fahren, ne C3 ist was feines!
Greets
Gregor


Good cars get you from point A to B.
Great cars get you in trouble...
Benutzeravatar
cf17519
 
Beiträge: 494
Bilder: 39
Registriert: 24.08.13, 18:48
Wohnort: Mönchengladbach
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C7 Conv.; DS 7 4x4 E-Tense; Jaguar Mk2; TR6

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon Nina68'er » 28.12.21, 23:40

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Ich werde im Januar mal Fotos und weitere Informationen hier einstellen.
Freue mich über die nette Aufnahme hier.
Nina68'er
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.21, 11:55
Wohnort: Recklinghausen
Geschlecht: Weiblich

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon RUBY » 29.12.21, 19:47

Hallo, Nina . [smilie=first_move.gif]
Willkommen im 68 Club
Nächstes Jahr steht bei meiner68 Cabrio ein Motorentausch und ein Frame off an.
Der Rahmen ist an den trailng Armen gebrochen. ( Hinterad längs Lenker)
Übliches Problem bei den C3 .
Nachträglich frohe Weinachten und guten Rutsch.
Grüße Frank
RUBY
 
Beiträge: 1792
Registriert: 30.07.13, 22:33
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5, C5 , C3

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon dersuchende » 29.12.21, 20:32

Du machst ihr ja Mut. [smilie=crazy.gif]
BildBild
Benutzeravatar
dersuchende
Administrator
 
Beiträge: 10736
Bilder: 23
Registriert: 11.07.13, 20:56
Wohnort: Da wo das WLAN am stärksten ist!
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C5 convertible, 2001, silbern, Corvette C6 CP Edition, 2006, mokkabraun metallic, GM H2,

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon RUBY » 29.12.21, 22:48

Es ist alles repaeabel, und die 68 haben eine Preisregion erreichet, wo man so etwas durchführt.
Natürlich kann man auch 40K hinlegen, wo alles schon dran gemacht wurde.

Es wäre sehr ungewöhnlich eine 53 Jahre alte Corvette zu finden, die Rosttechnisch noch OK ist und noch nicht Frame off war.
Wenn man so etwas findet, zahlt man wenigstens 40K. 68 BB gehen schon auf die 50K zu ., auch in der USA

Vereinzelt findet man noch für 20K "Schrott"
Die Leute, die so etwas verkaufen leben nicht mehr auf den Bäumen und wissen, was die inzwischen Wert sind.

Bei meiner geht es auch um das nachrüßten der 1969 Rahmneversteifungen an der HA . das mache ich gleich mit.
Und dazu muss der Rahmen runter.

Ich finde die 1968 einer der schönsten Baujahren der C3 Serie.
Auch wenn ab 1969 viele Kinderkrankheiten der 1968 beseitigt wurden wie Rahmen Elektrik Türen usw.
Grüße Frank
Zuletzt geändert von RUBY am 29.12.21, 23:26, insgesamt 1-mal geändert.
RUBY
 
Beiträge: 1792
Registriert: 30.07.13, 22:33
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5, C5 , C3

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon RUBY » 29.12.21, 23:19

@ Nina.
Zusammenbauen sollte kein Problem darstellen, sobald alle Teile da sind.
Stelle doch mal Fotos ein.
Die Frage ist, wie weit man die Restaurierung treiben möchte.
Geht es um das Teil in den Zustand "1" zu versetzten um auf top fight Bewertungen teil zunehmen? Das wird aufwändig,

Oder reicht es aus, das Fahrzeug wieder zusammn zu bauen, um mal um den Block zu fahren und auf Treffen Teil zu nehmen.
Wäre erstmal mein Tipp um Deinen Traum zu erfüllen und deinen Vater zu verehren.
Und man kann dann Stück für Stück weiter machen. Das kann auch mal ein Jahr kosten, je nach dem, wie weit das zerlegt wurde.

Ist der der Rahmen runter?
Wenn nicht, wie sieht der Bird Cage aus?
Das ist das Teil um das die GFK Karosse gebaut wurde.
Diese Arbeiten können sehr aufwändig werden.
Thema A Säule und Scheibenrahmen.

Was ist mit dem Lack?

Natürlich kann man das auch alles einer Firma übergeben.
Dann wir es aber richtig teurer.
Und man muss dann erstmal viel Geld invertieren, und das Auto muss erst mal rollfähig sein.

Ich würde empfehlen erstmal zu sichten, was wie wann fertig gestellt werden kann.
Das muss nicht all zu teuer werden, kostet aber Zeit das wieder zusammen zu puzzeen,
wenn man es nicht selber auseinander genommen hat.
Selbst ist die Frau, keine Problem with a litle Help from your Friends.
Tipps kannst Du hier erhalten.

Grüße Frank
RUBY
 
Beiträge: 1792
Registriert: 30.07.13, 22:33
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5, C5 , C3

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon Nina68'er » 30.12.21, 07:57

Ich werde Ende Januar viel mehr wissen und Euch mitteilen (auch Fotos). Ich war damals 13 Jahre und habe sie seither auch nicht mehr gesehen, heißt alles was ich noch weiß sind Kindheitserinnerungen, die weder mir, noch Euch für Tipps weiter helfen können.
Ich freue mich jedoch jetzt schon sehr über die Hilfsbereitschaft hier, Danke.
@Ruby: sehr gerne möchte ich selbst etwas Puzzeln, auch da kann man rein wachsen aber mir ist klar, dass ich ohne Profis eher ne Mofa aus der Corvette bastel.
Es ist mein Traum, Papas Auto auf die Straße zu bringen, dass muss nicht in kürzester Zeit passieren, wird es auch nicht aber ihr macht mir (teilweise) Mut, dass es nicht nur blinde Träumerei ist, sondern wirklich realisierbar.
Ich weiß noch das es ein Big Block Motor ist aber damit hört es dann auch schon auf.
Nina68'er
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.21, 11:55
Wohnort: Recklinghausen
Geschlecht: Weiblich

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon RUBY » 30.12.21, 11:47

wenn es ein BB ist, herzlichen Glückwunsch.
Wenn der Motor dann auch noch original ist, Jackpot! Dann bist Du selbst in dem zerlegten Zustand schon bei 25 K angelagt.
Erkenne tust Du es , wenn du auf den Auspuffkrümmer schaust. Und die Motornummer mit der FGN übereinstimmt.
Wenn die 4 Auspuffrohre am Zylinderkopf alle den gleichen Abstand haben, ist es ein Big Block. In dem Fall solte es ein 427 CUI (7L) sein.

Beim SB 5,3 oder 5,7L sind die beiden mittlern Auspuffkanäle zusamnen geführt.

Außerdem hat die BB eine andere Motorhaube.

Sb
https://lh3.googleusercontent.com/proxy ... QHx3TW1z7A
BB
https://www.ebay.com/itm/132875705807?f ... SwmOBcBIeq

Motorhaube SB
https://i.ebayimg.com/00/s/Nzc4WDE2MDA= ... v/$_59.JPG

Motorhaube BB
https://i.ebayimg.com/00/s/MTMzNFg3NTA= ... U/$_59.JPG
Bild

Hab Spaß.
Und wenn Du jemals Spaß im Leben haben willst, erfülle Dir deinen Traum. Mit Hilfe bekommst du das hin, es wird kein Mofa draus.
Das wird Arbeit, ohne Frage. Nichts was sich lohnt zu besizten, fällt einfach so vom Himmel

Und hebe zu Silvester ein Glas auf deinen Dad.
Grüße Frank
Zuletzt geändert von RUBY am 30.12.21, 21:32, insgesamt 1-mal geändert.
RUBY
 
Beiträge: 1792
Registriert: 30.07.13, 22:33
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5, C5 , C3

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon Nina68'er » 30.12.21, 20:16

Danke für die Hinweise, ich werde darauf achten. Wo finde ich die Fahrgestellnummer und Motornummer? Und, bei dem link von dem BB Auspuff erscheint bei mir irgendwie auch die BB Motorhaube.
Nina68'er
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.21, 11:55
Wohnort: Recklinghausen
Geschlecht: Weiblich

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon RUBY » 30.12.21, 21:02

Ja hat recht wird verbessert.

Motornummer, wenn du vor dem Wagen setehs auf der linken Seite am Block . Dirt wo der Zylinder Kopf verschraubt ist.

https://www.crankshaftcoalition.com/wik ... vy_engines

Die FGN befidet ich , wenn Du vor dem Auto stehst, auf der rechten Seite unten auf der A Säule. Ist durch die Windschutzscheibe zu sehen.

https://www.vinfindercar.com/corvette/c ... -bastidor/

Wichtig, muss mit den Unterlagen übereinstimmen. Amerikanischer Titel oder deutschem Brief. Ganz wichtig um festzuellen, ob die auch wirklich
sauber ist. Du weist nicht, was zwischen 1994 und 2021 damit passiert ist. Beleihung , Verkauf usw.


Auch gibt es in der Fahrertür en Trim Tag.
Da stehen die innen und Außenfarbe drin. siehe letztes Bild
https://www.corvetteactioncenter.com/sp ... /77id.html

https://www.c3vr.com/C3-Corvette-Build- ... im-Tag.asp

Ich habe keine Ahnung, ob die schon mal in D zugelassen war. Wenn nicht müssen die Front Scheinwerfer getauscht noch werden,
die Blinker und das Standlicht umgerüßtet werden.

Und die 1968 hat viele Besonderheiten.
-Zum einen benötigst Du keine AU , eine einfache Co Messung reicht.
-Zum anderen kein Lenkradschloss, das wurde erst 1969 eingebaut.
-Auch hat die 1968 ( im Gegensatz zur 1969 ) rote Blinker hinten.
Wenn Du ein H kenn Zeichen beauftragst , benötigst Du hilfe, sonst bemängelt Dir der Tüv das.
Die meisten Prüfer haben mit solchen Autos keine Ahnung.

Grüße Frank
Zuletzt geändert von RUBY am 31.12.21, 12:06, insgesamt 3-mal geändert.
RUBY
 
Beiträge: 1792
Registriert: 30.07.13, 22:33
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5, C5 , C3

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon RUBY » 30.12.21, 21:36

Du kannst ja mal eintippen, ob die Nummer bekannt ist

https://www.c3registry.com/index.php?job=ShowRegistry

Meine ist dort geleistet und es war ein verbatelter Zustand Damals wie heute.
Grüße Frank
RUBY
 
Beiträge: 1792
Registriert: 30.07.13, 22:33
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5, C5 , C3

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon Nina68'er » 31.12.21, 08:38

Super, lieben Dank.
Und für alle hier einen guten Rutsch ins neue Jahr, bleibt gesund.
Nina68'er
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.21, 11:55
Wohnort: Recklinghausen
Geschlecht: Weiblich

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon Carioca83 » 05.01.22, 08:42

Wie die Vorredner schon geschrieben haben wären Bilder wichtig um den Zustand zu sehen bzw. welche Teile vorhanden sind und welche fehlen. Da können schnell nochmal ein paar Euronen zusammen kommen.

Schaue dir auch den Zustand vom Birdcage an 》 wenn dieser starken Rostbefall hat wirds mit deinem Budget mehr als eng.

VG
Holger
Carioca83
 
Beiträge: 8
Registriert: 25.07.13, 15:00
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Bj. 69/74

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon RUBY » 05.01.22, 13:28

Hi Nina
Frohe neues Jahr.

Birdcage,
Scheibenrahmen Kickpannele an der A Säule ab und reinsehen. Aufnahmen zwischen Rahmen und Birdcage ansehen.
Rahmen an der Hinterachse ansehen. Wagen vor der Hinterachs aufbocken und mal das heck nach unten drücken. Dann sieht man schon, wei gut oder schlecht der Rahmen dort ist ´. Windschutzscheibe nach hinten unden drücken und hören ob es knackt.
Ist auch reparable, nur kostet.

Lasse Dich nicht verrückt machen, die Vette stand 30 Jahre in einer Garage .
Nimm Dir jemanden mit zu Corvette der sich damit auskennt . Das ist einfacher.
Ein bischen Werkzeug, eine Rangierwagenheber, Taschenlape Decke usw.
Dann kann an gleich am Anfang Dir sagen, was wie zu tun ist., nach nur einer Stunde.

Dann kann man eine Liste erstellen, was zu tun ist.
Lass Dich nicht verrrückt machen.
Grüße Frank
RUBY
 
Beiträge: 1792
Registriert: 30.07.13, 22:33
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5, C5 , C3

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon RUBY » 05.01.22, 13:50

Hier mal , was im allerschlimmsten Fall sein könnte.

Da sieht man die A Säule nach abgenommern Tür. Unten der Rost und das daneben liegt ist der Body Mount, die eine von 6 Schrauben , welche die Vogelkäfig
auf dem Rahmen verschraubt. Diese Stellen sind bei unfällen Lebenswichtig! Siehe 1:47
Die anderen lesen hier nicht richtig, das Teil wird wieder fit gemancht.

Hier von einer C2 ist aber das gleiche Problem bei der C3
Bild

Und hier die A Säulen Reperatur.



Hier ein Rahmen an der Hinterachse. Der ist hin, da muss ein neuer her. ca 3K€ Das ist die kritische Stelle am Rahmen.
Bild

Grüße Frank
RUBY
 
Beiträge: 1792
Registriert: 30.07.13, 22:33
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5, C5 , C3

Re: 68'er Corvette Neuaufbau

Beitragvon RainerR » 06.01.22, 09:29

Das ist ja heftig, hatte ich so noch nie gesehn,

Gruss RainerR
RainerR
 
Beiträge: 6366
Registriert: 14.07.13, 08:41
Wohnort: Dorsten-Rhade
Fahrzeug: C5 Cabrio,2001, blau

Nächste

Zurück zu C3 Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast